Ablaufinfo für Patienten

Nach Eingang des Gutachtenauftrages wird dem zu Begutachtenden schriftlich ein Untersuchungstermin mitgeteilt. 

Gleichzeitig bekommt der Auftraggeber eine Bestätigung.

Der Untersuchungstermin kann auf Wunsch telefonisch geändert werden. Bei unserem Bestellsystem entstehen in der Regel keine Wartezeiten.

Gehbehinderte können direkt vor der Eingangstür zur Untersuchungsstelle aussteigen. Parkplätze sind sehr knapp, deshalb empfehlen wir das Parkhaus Goethe-Galerie" ( 5-10 min. Fußweg). 

Bitte bringen Sie zur Untersuchung Röntgenbilder mit und die jeweils in der Einladung aufgeführten Dokumente. Wir benötigen so viele Informationen wie möglich über Ihre Verletzungen. Sprechen Sie im Vorfeld der Begutachtung mit Ihrem behandelnden Arzt und bitten Sie um die Herausgabe der relevanten Unterlagen. Diese sind uns eine wertvolle Hilfe. Ihre (ehemals) behandelnden Ärzte werden dies tun. Anfallende Kopierkosten lassen Sie sich bitte quittieren. 

Die Begutachtung beginnt mit einem Arztgespräch zu Ihrem Unfall, dem Heilverlauf und Ihren gegenwärtigen gesundheitlichen Problemen. Wenn Sie es wünschen, darf selbstverständlich eine Person Ihres Vertrauens dabei sein.

Es schließt sich eine körperliche Untersuchung durch den Arzt an.

Danach wird über die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen (z.B. Röntgen) mit Ihnen gesprochen. Oft sind aktuelle Röntgenaufnahmen entbehrlich, wenn Bilder aus letzter Zeit vorliegen. Falls doch erforderlich, führen wir die Röntgendiagnostik im Anschluss an die Begutachtung in einer benachbarten Radiologischen Praxis durch.

Nur selten sind umfangreichere Untersuchungen (z.B. Kernspintomographie) angezeigt. Dazu bekommen Sie von uns einen zweiten Termin.

Von vornherein geplante Zusatzbegutachtungen werden in der Regel am gleichen Tage terminiert. Dies betrifft das Fachgebiet Neurologie.

HNO-Gutachten erfordern grundsätzlich einen zweiten Termin.

Die Krankengeschichte und die Untersuchungsbefunde werden noch am Tage der Begutachtung auf Band diktiert. Nach Eingang eventuell noch angeforderter Zusatzgutachten bzw. Unterlagen wird das Gutachten fertiggestellt und in das Schreibbüro weitergeleitet. Zwei bis drei Wochen später geht es im Regelfall beim Auftraggeber ein.